Der keltische Weg - Spirituelle Begegnungen auf Inís Mor

Auf keltischen Pfaden wandern wir zu alten Kraft- und Ritualplätzen, zu Pilgerstätten und Gräbern. Es begleiten uns Fachleute mit fundiertem Wissen, welche uns diese vielschichtige und bis heute nachwirkende Kultur vermitteln. Der Geschichtenerzähler Niall de Búrc erzählt uns von alten Geschichten und Mythen. Dazu erleben wir „Sessions“ mit MusikerInnen und SängerInnen der Insel.

Beschreibung
Reiseprogramm
  • Entdecken Sie mit uns drei der wichtigsten Plätze der frühchristlichen irisch-keltischen Kirche und tauchen Sie ein in die Energie, Kraft und Stille dieser heiligen Orte, wo sich die irischen Mönche vor 1400 Jahren auf ihrem spirituellen Weg zurückgezogen haben. Begleitet werden wir von Elizabeth Zollinger, Gründerin des Projekts „Celtic Spirit“ auf der Insel Inis Mór. Zudem treffen wir viele weitere lokale Persönlichkeiten wie Dara Ó Maoildhia, keltischer Priester und Buchautor, den Geschichtenerzähler Niall de Búrca und viele Musikerinnen und Sänger/innen der Insel.


    Hinweis: Bitte frühzeitig anmelden. Beschränkte Anzahl Teilnehmer/innen.


    Auf der spirituellen, tiefgründigen, wie auch geschichtlich interessanten Reise erfahren wir viel über die geheimnisvolle Geschichte der Kelten. Unsere Reise führt zur Atlantikinsel Inís Mór im Westen Irlands. Sie ist Heimat warmherziger und humorvoller Menschen. Täglich unternehmen wir leichte Wanderungen (2-3h), teils auf Pilgerpfaden, entlang hoher Klippen oder durch karges Grasland. Wir besuchen, unter kundiger Führung einheimischer Fachleute mit fundiertem Wissen, viele mystische Plätze wie heilige Quellen, prähistorische Forts oder Menhire, hinter Sanddünen versteckte Kapellen, alte Klostersiedlungen, das Drachenloch oder den Seehundplatz. Am letzten Tag wandern wir durch einsame Moorlandschaften Connemaras zu einem Pilgerort. Ein Storyteller und ein keltischer Priester erläutern uns den keltischen Kalender und die keltische Mythologie. Mit ihnen zusammen erleben wir einen schönen Abend am wärmenden Feuer bei Geschichten, Musik und Gesang. Unseren letzten Abend verbringen wir im malerischen Galway. Dort lauschen wir im uralten Pub einer der legendären fetzig-melancholischen „Irish Folk Sessions“.

    REISE- UND KURSLEITUNG
    Durch Elizabeth Zollinger (CH). Siehe Portrait (ganz oben).

    UNTERKUNFT
    Insel Inís Mor: 7 Nächte im sehr schönen, famililären und komfortablen Guesthouse *** "Kilmurvey House". Es ist ein ehemaliges englisches Herrschaftshaus und wird von einer liebenswürdiger Gastgeberin geführt. Wunderbares Frühstücksmenu. Galway: Die letzte Nacht übernachten wir in einem schönen, ruhigen B+B in der Nähe vom Meer, rund 0:15h Gehzeit vom Zentrum entfernt. Mit dem guten Busservice zwischen Galway und Dublin Airport kann man so auch einen frühen Rückflug erreichen.

    VORAUSSETZUNGEN
    Alle Wanderungen sind auf sehr leichtem Niveau. Gute Schuhe und Trittsicherheit wird jedoch an der Steilküste vorausgesetzt.

    ANREISE, TRANSFER, VERLÄNGERUNG
    Flug: Mit Direktflug ab Zürich, Basel, Genf nach Dublin. Gerne vermitteln wir Ihnen ein günstiges Flugarrangement.  Landweg:  Wer es gemütlicher (und ökologischer) haben will, kann auch auf dem Land-/Seeweg anreisen (meist etwas teurer, als mit Flug). TGV/Eurostar nach Paris-London, dann Intercity nach Holyhead und Fähre nach Dublin. Netto-Reisezeit: ca. 17 Stunden. Übernachtung in London oder Paris empfehlenswert.  Transfer Dublin-Galway: Ab Flughafen nehmen Sie den Expressbus direkt nach Galway (ca. 3:00h). Er fährt jede halbe Stunde. Preis EUR 19-21.  Verlängerung: Gerne beraten wir Sie bei der Ausarbeitung weiterer Reisepläne auf Irland.

  • 1. Tag │ Zur Insel Inis Mór. Flug nach Dublin. Nach der Ankunft individuelle Fahrt mit dem Expressbus ab Flughafen quer durch die Insel bis zur Kleinstadt Galway an Irlands Westküste (ca. 3 h). Danach Transfer zum Hafen in Rossaveal und Überfahrt mit dem Schiff zur kleinen Insel Inis Mór. Sie gehört zur Inselgruppe der Aran Islands. Transfer zum Gästehaus, gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Kilmurvey House, einem gemütlichen und komfortablen Gästehaus.

    2. Tag | Auf den Klippen. Am Vormittag erhalten wir erste Informationen zum Reiseverlauf und eine Einführung zur Geschichte der Kelten. Wanderung den Klippen entlang (ca. 2h) zum bekannten „Dun Aonghasa“, einem Fort aus der Bronzezeit, errichtet vor rund 3000 Jahren auf einer 90 Meter hohen Klippe. Der Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Kilmurvey House.

    3. Tag | Der keltische Kalender. Den Vormittag verbringen mit Beiträgen von Elizabeth "Der Keltische Kalender und die vier keltischen Feste" sowie von Dara Ó Maoildhia. Wir erhalten Einblick in sein neues Buch The Globalisation of God - Blütezeit und Untergang der Keltischen Kirche. Am Nachmittag Wanderung (1h) zum Seehundplatz und  zur Kirchenruine von “Assurnai”. Sie ist der einzigen noch bekannten, weiblichen Heiligen auf der Insel gewidmet. Später ziehen wir zur Klostersiedlung des heiligen Kieran. Danach weiter zum Städtchen Kilronan. Stadtbummel mit Einkaufsgelegenheit. Übernachtung im Kilmurvey House.

    4. Tag | Quellenritual. Wanderung mit Dara Ó Maoildhia zur heiligen Quelle der „Vier Schönen“ (Mutter Erde und das alte Quellenritual), weiter zu prähistorischem Grab (Begräbnisrituale, Tod und „Otherworld“) und zum „Drachenloch“. Wanderzeit rund 2-3 Stunden. Abend: zur freien Verfügung. Übernachtung im Kilmurvey House.

    5. Tag | Keltische Mythologie und Kaminfeuer. Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag „Lecture“ mit Niall de Búrca: „Götter, Helden und Sterbliche – eine Einführung in die keltische Mythologie“. Gemeinsames Gschwellti-Essen bei Elizabeth und abends gemütliche „Session“ am Kaminfeuer. Wir lauschen den Geschichten, der Musik und den Liedern von Niall und weiteren Musiker/innen und Sänger/innen der Insel. Übernachtung im Kilmurvey House.

    6. Tag | Dun Dubhchathair. Heute unternehmen wir eine Wanderung (rund 3-4h). Erst gelangen wir zum  “heiligen Platz von Enda”. Er ist in den Sanddünen vergrabenen. Enda oder Enna war der Begründer von Irlands berühmtester Klostergemeinschaft. Seinen Jüngern sagte man grösste christliche Vollkommenheit nach. Danach gelangen wir über einen Pfad hoch auf den Klippen zum prähistorischen Dun Dubh Chathair, ein weiteres vorgeschichtliches Bauwerk mit einer Jahrtausende alten Geschichte. Wir schauen uns den Film „Man of Aran“ (1934) an, eine Dokumentation über das frühere karge Inselleben. In Ort Kilronan geniessen wir abends in geborgener Wärme feine vegetarische Köstlichkeiten bei Joel. Übernachtung im Kilmurvey House.

    7. Tag | Connemara. Frühmorgens nehmen wir das Boot aufs Festland zurück nach Connemara. Auf dem alten Pilgerpfad gelangen wir zum heiligen Mám Éan Pass (St.Patricks Bed und heilige Quelle). Danach Rückfahrt nach Galway. Abschiedsessen und fetzige Musiksession in einem der berühmten, alten Pubs in der Altstadt von Galway. Übernachtung in B+B in Galway.

    8. Tag | Rückreise. Rückfahrt von Galway zum Flughafen Dublin mit dem Expressbus (3h). Rückflug in die Schweiz.

Daten & Preise

Abreise Rückreise Reiseleitung Preis im DZ ab Buchen
23. Juli 2017 30. Juli 2017 Elizabeth Zollinger
CHF 1490.–
Inbegriffene Leistungen

Alle Transporte ab/bis Galway  ●  Unterkunft im Einzel- oder Doppelzimmer: 6 x im Guesthouse (3*) auf Insel Inis Mór, 1 x im B&B (3*) in Galway ●  Täglich Frühstück, 2 x Abendessen auf der Insel ●  Programm gemäss Reisebeschrieb (Änderungen vorbehalten). 

Nicht inbegriffen: Flug nach Dublin und zurück. Gerne finden wir für Sie das beste Flugangebot  ●  Buchung ohne Flug: Organisationspauschale (Zuschlag) von CHF 40  ●  Bustransfer Dublin Airport-Galway (zahlbar vor Ort, ca. EUR 19-21 pro Weg)  ●  Alle nicht genannten Mahlzeiten  ●  Trinkgelder  ●  Oblig. Annullations- und SOS-Assistance-Versicherung ab CHF 52.

Hinweise

Programm in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner

Umwelt

Für An- und Rückreise dieser Reise entstehen klimarelevante CO2-Emissionen. Mit einem freiwilligen Beitrag an die Klimaschutzprojekte von myclimate.org tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei.

  • CO2-Emission: 2500 km / 642 kg (Flug)
  • Ihr fakultativer Klimabeitrag: CHF 18.–

Zum Vergleich

  • Betrieb eines Kühlschranks pro Jahr: 100 kg CO2
  • Emissions-Äquivalent einer indischen Famile pro Monat: 70 kg CO2